Die Augen öffnen

Aufmerksamkeit für rechtes Gedankengut und rassistische Angriffe brauchen wir in unserer Gesellschaft. Denn weißen Deutschen bleibt dies oft verborgen, sie können die Lebenswelt von People of Color nicht nachvollziehen und sehen oft die Probleme gar nicht. Und viele Betroffene äußern sich nur ungerne darüber, fressen ihre Erfahrungen in sich hinein. Weiterlesen…

Aktiv gegen Hate Speech und Fake News im Netz – Interview mit Aycha Riffi (Grimme-Akademie)

Seit wann beschäftigt Ihr Euch mit den Themen Hate Speech und Fake News im Netz? Die Auseinandersetzung über die Qualität der Kommunikation im Netz wurde und wird im Grimme-Institut stetig geführt. Sie findet im Rahmen von Veranstaltungen statt, wie jetzt beim Social Community Day, in Publikationen, Vorträgen, Workshops, und begann Weiterlesen…

Social Community Month startet

Die aktuelle Situation bringt vieles durcheinander und zwingt Veranstalter zum Umdenken – auch das Projektteam des Social Community Day sah sich bei der Planung der diesjährigen Veranstaltung damit konfrontiert. Herausgekommen ist dabei, wie wir finden, etwas Gutes – nämlich der Social Community Month, den wir heute beginnen möchten. Bis zum Weiterlesen…

Social Community Day 2020 – Nach dem Rechten schauen. Für eine Demokratie ohne Rechtspopulismus.

Die gute Nachricht: Den Social Community Day wird es auch in diesem Jahr geben. Die Veranstaltung am 4. November 2020 steht unter dem Titel „Nach dem Rechten schauen. Für eine Demokratie ohne Rechtspopulismus“ und unsere Referentinnen und Referenten werden sich mit unterschiedlichen Facetten des Themas „Rechtspopulismus“ befassen. Hierzu zählen neben Weiterlesen…

Documentation Team – Deutsche Welle

Der diesjährige Social Community Day wurde unterstützt von Student(inn)en der Deutsche Welle Akademie. Die internationale Gruppe dokumentierte die Veranstaltung mit Bildern, Texten, Videos und Social Media-Beiträgen. Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse der Textredaktion, ergänzt durch Bildmaterial des Fototeams. The Welcoming by Mohamad Rashad Al-Kaisi and Carlos Churchill Masheti The Weiterlesen…

Workshop 3: „Hatespeech und Fake News“

mit Judith Kirberger / Grimme-Akademie „Ein Hoch auf die Geburtsmaschinen“ – Hass 4.0 Vergewaltigungsandrohungen, Anfeindungen und Beleidigungen. All das bekam Judith Kirberger als Reaktion auf ihren Kommentar zu einem BILD-Post zu angeblich steigenden Geburtenraten in Deutschland zu spüren. Importierte Geburtsmaschinen sollte keine Bezeichnung für Frauen sein. Daraufhin fasste der Shitstorm Weiterlesen…

Von jw, vor

Workshop 2: „Vom Konzept zur Produktion“

mit Alina Schulz / Y-Kollektiv „Keine gestellte Scheiße“. Das ist nur einer von vier Grundsätzen des Y-Kollektivs. Fast 600.000 Abonnent/innen schauen sich die Reportagen der jungen Reporter/innen auf YouTube an. Was sie besonders macht? Ehrlichkeit statt Objektivität, transparente Recherche, Menschlichkeit und „keine gestellte Scheiße“ eben. Was das heißt, hat Y-Kollektiv-Reporter Weiterlesen…

Von jw, vor

Workshop 1: „Datenjournalismus“

mit Sabrina Ebitsch und Martina Schories / SZ-Datenredaktion Nach einer kurzen Vorstellung erklärt Martina Schories zuerst, was genau man eigentlich unter dem Begriff Datenjournalismus versteht. „Wenn ich über Datenjournalismus spreche, haben die Leute immer etwas mit Robotern und Algorithmen und so einem Quatsch im Kopf. Aber was wir hier machen, Weiterlesen…

Von jw, vor

Panel „Methoden & Formate“

Sabrina Ebitsch und Martina Schories, SZ-DatenredaktionJohannes Filous, StraßengezwitscherThomas Laschyk, VolksverpetzerDennis Leiffels, Y-KollektivCordt Schnibben, reporterfabrik  Beim zweiten Panel stellen sechs Medienmacher*innen ihre Formate vor: Sabrina Ebitsch und Martina Schories aus der SZ-Datenredaktion, Johannes Filous von “Straßengezwitscher”, Thomas Laschyk vom “Volksverpetzer”, Dennis Leiffels vom Y-Kollektiv und Cordt Schnibben von der Reporterfabrik. Sie Weiterlesen…

Von jw, vor