Social Community Day 2020 – Nach dem Rechten schauen. Für eine Demokratie ohne Rechtspopulismus.

Die gute Nachricht: Den Social Community Day wird es auch in diesem Jahr geben. Die Veranstaltung am 4. November 2020 steht unter dem Titel „Nach dem Rechten schauen. Für eine Demokratie ohne Rechtspopulismus“ und unsere Referentinnen und Referenten werden sich mit unterschiedlichen Facetten des Themas „Rechtspopulismus“ befassen. Hierzu zählen neben Weiterlesen…

Documentation Team – Deutsche Welle

Der diesjährige Social Community Day wurde unterstützt von Student(inn)en der Deutsche Welle Akademie. Die internationale Gruppe dokumentierte die Veranstaltung mit Bildern, Texten, Videos und Social Media-Beiträgen. Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse der Textredaktion, ergänzt durch Bildmaterial des Fototeams. The Welcoming by Mohamad Rashad Al-Kaisi and Carlos Churchill Masheti The Weiterlesen…

Workshop 3: „Hatespeech und Fake News“

mit Judith Kirberger / Grimme-Akademie „Ein Hoch auf die Geburtsmaschinen“ – Hass 4.0 Vergewaltigungsandrohungen, Anfeindungen und Beleidigungen. All das bekam Judith Kirberger als Reaktion auf ihren Kommentar zu einem BILD-Post zu angeblich steigenden Geburtenraten in Deutschland zu spüren. Importierte Geburtsmaschinen sollte keine Bezeichnung für Frauen sein. Daraufhin fasste der Shitstorm Weiterlesen…

Workshop 2: „Vom Konzept zur Produktion“

mit Alina Schulz / Y-Kollektiv „Keine gestellte Scheiße“. Das ist nur einer von vier Grundsätzen des Y-Kollektivs. Fast 600.000 Abonnent/innen schauen sich die Reportagen der jungen Reporter/innen auf YouTube an. Was sie besonders macht? Ehrlichkeit statt Objektivität, transparente Recherche, Menschlichkeit und „keine gestellte Scheiße“ eben. Was das heißt, hat Y-Kollektiv-Reporter Weiterlesen…

Panel „Methoden & Formate“

Sabrina Ebitsch und Martina Schories, SZ-DatenredaktionJohannes Filous, StraßengezwitscherThomas Laschyk, VolksverpetzerDennis Leiffels, Y-KollektivCordt Schnibben, reporterfabrik  Beim zweiten Panel stellen sechs Medienmacher*innen ihre Formate vor: Sabrina Ebitsch und Martina Schories aus der SZ-Datenredaktion, Johannes Filous von “Straßengezwitscher”, Thomas Laschyk vom “Volksverpetzer”, Dennis Leiffels vom Y-Kollektiv und Cordt Schnibben von der Reporterfabrik. Sie Weiterlesen…

Panel „Werte & Prinzipien“

Thomas Franke, Weltreporter Charlotte Gnändiger, ARD-Morgenmagazin Cristina Helberg, CORRECTIVLeonhard Ottinger, RTL-Journalistenschule Paul Schulte, UltralativMinh Thu Tran, Rice & Shine Medien und Wahrheit: Beziehungsstatus kompliziert. In welchem Zustand befindet sich „Wahrheit“? Wie gehen Journalistinnen und Journalisten mit dem Vorwurf um, nicht ausgewogen zu berichten? Welche Maßnahmen ergreifen sie, um „Wahrheit“ zu Weiterlesen…

Begrüßung

Begrüßung durch Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts Grußwort von André Spang, Staatskanzlei NRW Der Social Community Day wird 10 Jahre alt – und für das Jubiläum wartet „ein großes Thema“ auf die Teilnehmer*innen, sagt Moderator Daniel Fiene. Es soll um Wahrheit gehen und um Angriffe auf diese durch Hass, Weiterlesen…

Workshop 3: „Instagram Stories“

mit Verena Lammert & Clare Devlin / Mädelsabende

IMG_0534

Foto: Shipra Sharma

Was passiert eigentlich mit mir, wenn ich erwachsen werde? Wie stehe ich zur Familiengründung und was möchte ich eigentlich beruflich noch erreichen? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen viele junge Frauen. Auf dem Instagram-Kanal „Mädelsabende“ wollen Verena Lammert und Clare Devlin, beide Redakteurinnen des WDR, genau solche Fragen thematisieren und mit der Community im Netz diskutieren.

(mehr …)

Workshop 3: Podcasting für Anfänger: von der Idee zur Umsetzung (deutschsprachige Version)

20181126_141612

Fotos: Karelia Llanos Toro

Am Beispiel seines Podcasts „Halbe Katoffl“ veranschaulichte der Berliner Journalist Frank Joung, wie ein Podcast entwickelt, aufgebaut und vermarktet werden kann. „Halbe Katoffl“ ist „eine Gesprächsreihe mit Deutschen, die nicht-deutsche Wurzeln haben“ und wurde 2018 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung für den Grimme Online Award nominiert. „Vor zwei Jahren hatte ich keine Ahnung von Podcast, das war alles neu für mich“, berichtet Joung, der aufgrund seiner Erfahrungen als Deutscher mit koreanischen Wurzeln die Idee hatte. In dem Workshop präsentierte er die wesentlichen Fragen und technischen Mittel, um sofort mit der Entwicklung eines eigenen Podcast starten zu können. Denn sein bester Tipp, den ihm einst ein Kollege gab: „Fang einfach an!“.

(mehr …)