Überleben bis der Arzt kommt: Cryptoparty

SCD2014-298Was ist eigentlich eine Cryptoparty? „Ich vergleiche eine Cryptoparty immer mit einem digitalen Erste-Hilfe-Kurs: Überleben bis der Arzt kommt. Es ist keine Vorlesung über Kryptografie, das ist nicht der Anspruch. Mein Ziel: Ich will bei einer Cryptoparty dafür sorgen, dass am Ende die Teilnehmer rausgehen und sagen, okay damit kann ich was anfangen,“ so Jochim Selzer. (mehr …)

Neuausgaben der Broschürenreihe “Im Blickpunkt”

Ergänzend zum Motto und den partizipativen Formaten des Social Community Day sind in der Broschüren-Reihe IM BLICKPUNKT die Ausgaben “Big Data”, “Zensur im Internet” und “Neue Veranstaltungsformate der digitalen Gesellschaft” erschienen. Alle Titel sind als Download verfügbar unter: http://www.grimme-institut.de/imblickpunkt/  

Von lg, vor

Workshops

Parallel zur Cryptoparty geht es bei Daniel Drepper in Workshop eins um die vielen neuen Möglichkeiten, die das Netz bietet und wie sich das journalistische Feld dadurch erweitert: Jeder ist jetzt Journalist. Das erleichtert den Einstieg, aber es erhöht auch die Ansprüche. Man muss wirklich gute Arbeit abliefern, um sich weiterlesen…

Ausstellung im Foyer!

Auch in diesem Jahr gibt es eine Austellung beim Social Community Day: Im Foyer des KOMED (direkt vor dem Saal, erste Etage). Das Computerprojekt Köln präsentiert das Projekt “Gecheckt! – Jugend, Medien und Familie”. Das Projekt bietet Jugendämtern und Verbänden die Möglichkeit mit geringen Kapazitäten Jugendmedienprojekte zu konzipieren und durchzuführen. weiterlesen…

Panels beim SCD: “Freiheit braucht Schutz!” und “Braucht Freiheit Grenzen?”

Markus Beckedahl

Markus Beckedahl

Im Kölner KOMED treffen am 27. Oktober 2014 wieder Experten auf Multiplikatoren, die mit unterschiedlichen Zielgruppen befasst sind, um gemeinsam aktuelle Aspekte der Digitalen Gesellschaft zu diskutieren. Schwerpunktthema ist diesmal die Freiheit im Internet, das die zahlreichen Experten im Dialog mit dem Publikum aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten werden.

Beim Social Community Day fordert das erste Panel “Freiheit braucht Schutz!” während das zweite Panel fragt “Braucht Freiheit Grenzen?”. Die beiden Fishbowl-Diskussionen sind mit Medienvertretern besetzt – von dpa über WDR bis zu Google. (mehr …)

Freiheit für das Internet!

fiene

Wechselt in diesem Jahr den Platz vom Gast zum Moderator: Daniel Fiene.

2014 widmet sich der „Social Community Day“ erneut dem weiten Themenspektrum der Digitalen Gesellschaft in NRW: „Freiheit für das Internet“ ist sein kämpferisches Motto. Denn die (Meinungs-)Freiheit im Netz wird bedroht durch Überwachung – ob staatlich, ob durch wirtschaftliche Interessen, durch kriminell motiviert Akte oder auch durch die Schere im Kopf. Die Teilhabe an der (Netz-)Öffentlichkeit wird eingeschränkt durch technische Zugangshemmnisse (Stichwort Netzneutralität) und manchmal auch staatlich verordnete Zensur.

(mehr …)

Programm jenseits der Panels und Workshops

Am 30. Januar präsentieren sich im Foyer weitere Projekte und Institutionen. Hier können Teilnehmer(innen) nicht nur mit den “Machern”  in Kontakt kommen, sondern teilweise auch selbst aktiv werden. Es stellen aus: mekonet, das Medienkompetenz-Netzwerk NRW NRW denkt nach(haltig) Grimme Online Award Verbraucherzentrale NRW Toleranz online LAG lokale Medienarbeit NRW u.a.m.