lg

Okt 272014
 

SCD2014-298Was ist eigentlich eine Cryptoparty? „Ich vergleiche eine Cryptoparty immer mit einem digitalen Erste-Hilfe-Kurs: Überleben bis der Arzt kommt. Es ist keine Vorlesung über Kryptografie, das ist nicht der Anspruch. Mein Ziel: Ich will bei einer Cryptoparty dafür sorgen, dass am Ende die Teilnehmer rausgehen und sagen, okay damit kann ich was anfangen,“ so Jochim Selzer.
weiterlesen»

 Posted by at 15:56
Okt 142014
 
Daniel Drepper

Daniel Drepper

Parallel zur Cryptoparty geht es bei Daniel Drepper in Workshop eins um die vielen neuen Möglichkeiten, die das Netz bietet und wie sich das journalistische Feld dadurch erweitert: Jeder ist jetzt Journalist. Das erleichtert den Einstieg, aber es erhöht auch die Ansprüche. Man muss wirklich gute Arbeit abliefern, um sich Gehör zu verschaffen. Weitere Themen werden der stiftungsfinanzierte Journalismus an Hand des CORRECT!V-Modells sein sowie das Informationsfreiheitsgesetz (IFG).

Im anschließenden Workshop zwei, den Kordula Attermeyer und Konrad Lischka, beide Staatskanzelei NRW, dreht sich alles um ethische Fragen zu den großen Playern im Internet. Sechs konkrete Beispiele werden mit den Teilnehmer(inne)n diskutiert.

 

 Posted by at 14:16
Okt 122014
 

K1600_IMG_3368Auch in diesem Jahr gibt es eine Austellung beim Social Community Day: Im Foyer des KOMED (direkt vor dem Saal, erste Etage). Das Computerprojekt Köln präsentiert das Projekt “Gecheckt! – Jugend, Medien und Familie”. Das Projekt bietet Jugendämtern und Verbänden die Möglichkeit mit geringen Kapazitäten Jugendmedienprojekte zu konzipieren und durchzuführen. Das Peer-Projekt möchte mit Jugendlichen auf Augenhöhe arbeiten und dabei Konzepte für Multiplikatoren entwickeln und Eltern und weiteren Interessierten einen Einblick in die mediale Welt geben.

Computerspielinteressierte können sich außerdem über die “Next Level Conference” informieren. Am 4. und 5. Dezember 2014 veranstaltet das NRW KULTURsekretariat zum fünften Mal die “Next Level Conference” zur Kunst und Kultur digitaler Spiele. Die Veranstaltung findet nach dem großen Erfolg 2013 erneut im Dortmunder U statt, auch in diesem Jahr werden wieder mehrere hundert Teilnehmer erwartet. Kunst- und Kulturverantwortliche sowie Akteure aus der Games-Branche und der kulturellen Bildung diskutieren die gesellschaftliche Relevanz digitaler Spiele und nehmen gemeinsam aktuelle Entwicklungen und Potenziale im Gamesbereich in den Blick. Für Schulklassen und Jugendgruppen bietet das ComputerProjekt Köln e.V. spezielle Workshops vom Let’s Play erstellen bis hin zur Minecraft Education an. Studierende haben zudem die Möglichkeit im Format “Deine 10 Minuten” ihre eigenen Projekte und Ergbnisse aus ihrer Arbeit vorzustellen.

Und wer ist noch dabei? Weitere Informationen zur Ausstellung finden sich hier.

 Posted by at 15:32
Sep 292014
 
Markus Beckedahl

Markus Beckedahl

Im Kölner KOMED treffen am 27. Oktober 2014 wieder Experten auf Multiplikatoren, die mit unterschiedlichen Zielgruppen befasst sind, um gemeinsam aktuelle Aspekte der Digitalen Gesellschaft zu diskutieren. Schwerpunktthema ist diesmal die Freiheit im Internet, das die zahlreichen Experten im Dialog mit dem Publikum aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten werden.

Beim Social Community Day fordert das erste Panel “Freiheit braucht Schutz!” während das zweite Panel fragt “Braucht Freiheit Grenzen?”. Die beiden Fishbowl-Diskussionen sind mit Medienvertretern besetzt – von dpa über WDR bis zu Google.
weiterlesen»

 Posted by at 16:09
Sep 162014
 

partizipationDer „Social Community Day“ am 27. Oktober will mehr Partizipation wagen: Die Panels am Vormittag werden als Fishbowl-Diskussionen angelegt und die Cryptoparty sowie die parallel stattfindenden Workshops am Nachmittag setzen auf das Mitmachen.
weiterlesen»

 Posted by at 14:01
Sep 042014
 
fiene

Wechselt in diesem Jahr den Platz vom Gast zum Moderator: Daniel Fiene.

2014 widmet sich der „Social Community Day“ erneut dem weiten Themenspektrum der Digitalen Gesellschaft in NRW: „Freiheit für das Internet“ ist sein kämpferisches Motto. Denn die (Meinungs-)Freiheit im Netz wird bedroht durch Überwachung – ob staatlich, ob durch wirtschaftliche Interessen, durch kriminell motiviert Akte oder auch durch die Schere im Kopf. Die Teilhabe an der (Netz-)Öffentlichkeit wird eingeschränkt durch technische Zugangshemmnisse (Stichwort Netzneutralität) und manchmal auch staatlich verordnete Zensur.


weiterlesen»

 Posted by at 11:33
Jan 282013
 
ommunity Day ist einiges los!

Blick ins Foyer

Am 30. Januar präsentieren sich im Foyer weitere Projekte und Institutionen. Hier können Teilnehmer(innen) nicht nur mit den “Machern”  in Kontakt kommen, sondern teilweise auch selbst aktiv werden. Es stellen aus:

 Posted by at 13:21